Übersetzungen dieser Seite:
de

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


supermicroipmissh

Supermicro IMPI: Bedienung via SSH/Raspberry Pi

Das Supermicro IPMI-Interface kann via SSH bedient werden. Jedoch basiert die Kommandozeile auf SMASH CLP und nicht auf Bash.
Trotzdem ist es möglich, aus einer Bash-basierten Kommandozeile SMASH CLP-basierte Befehle abzusetzen, was besonders für Automatisierungszwecke via Scripting hilfreich ist.

Folgendes Beispiel zeigt ein automatisches Einschalten eines Supermicro-Servers:

Eine Bash- und eine SMASH CLP-basierte Start-Skript Datei erstellen:

touch /<meinPfad>/<meinBashStartSkript>.sh
touch /<meinPfad>/<meinSmashCLPstartSkript>.clp

Bash-Skript Datei editieren:

vi /<meinPfad>/<meinBashStartSkript>.sh

Folgenden Inhalt einfügen
(Info: Damit ein SSH-Client Skript via USername-/Passworteingabe automatisiert werden kann, muss die Passwort-Erweiterung wie hier beschrieben installiert werden):

sshpass -p <meinUserPasswort> ssh <meinUser>@<meineZielHostIPadresse> < /<meinPfad>/<meinSmashCLPstartSkript>.clp


Speichern und Editor verlassen.

Jetzt die SMASH CLP-Skript Datei editieren:

vi /<meinPfad>/<meinSmashCLPskript>.clp

Folgenden Inhalt einfügen:

cd system1
cd pwrmgtsvc1
start
exit

Speichern und Editor verlassen.

Bash-Skript ausführbar machen:

chmod 750 /<meinPfad>/<meinBashStartSkript>.sh

Die Bash-Skript Datei kann nun z.B. via CronJob aufgerufen und der Supermicro-Server somit automatisiert gestartet werden.

Achtung: Damit Skripts, welche Remote-SSH Anmeldungen beinhalten, ausgeführt werden können, muss die erste Verbindung manuell hergestellt werden, damit ein Zertifikatvertrauen zwischen Client und Server hergestellt ist und bleibt (Alternativ: Zertifikat vorab importieren.)!


Ende des Tutorials.


Quellen
QByteSizedAlex Blog
Supermicro IPMI
Superuser

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
27 -13 =
 
supermicroipmissh.txt · Zuletzt geändert: 2019/02/16 (Externe Bearbeitung)