Übersetzungen dieser Seite:
de

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


vlantaggingcentos

VLAN: VLAN-tagging in CentOS 7 einrichten mit Tux

Allgemeines

In CentOS bauen VLAN-Interfaces auf bestehenden Netzwerk-Interfaces auf.
Beispiel: Es soll ein VLAN mit der VLAN-ID 100 erstellt werden. Existiert nun ein Netzwerk-Interface mit der Bezeichnug eth0, dann wird ein neues VLAN-Interface mit der Bezeichnung eth0.100 erstellt, welches auf eth0 aufbaut. Das eth0-Interface ist dann das Parent-Netzwerk-Interface, das eth0.100-Interface das Child-Netzwerk-Interface.

Konfiguration

Zuerst muss das Kernelmodul 8021q in den Kernel geladen werden:

modprobe --first-time 8021q

Um zu überprüfen, ob das Kernelmodul geladen wurde, den Befehl nochmals ausführen. Das sollte die Folgende Error-Meldung generieren:
modprobe: ERROR: could not insert '8021q': Module already in kernel

Optional: Für Informationen bezüglich des Kernelmoduls:

modinfo 8021q

Nun via dem Befehl

ifconfig

die entsprechende Parent-Netzwerk-Interface Bezeichnung herausfinden, auf dem das VLAN basieren soll, z.B.:
eth<meineNetzwerkInterfaceNummer>
oder
ens<meineNetzwerkInterfaceNummer.
Danach im Verzeichnis
/etc/sysconfig/network-scripts
das entsprechende File
ifcfg-<meineNetzwerkInterfaceBezeichnung>
öffnen:

vi ifcfg-<meineNetzwerkInterfaceBezeichnung>

Nun alle Einträge auskommentieren, mit Ausnahme der folgenden:

DEVICE=<meineNetzwerkInterfaceBezeichnung>
TYPE=Ethernet
BOOTPROTO=none
ONBOOT=yes


Speichern und Editor verlassen.
Jetzt ein neues File mit der folgenden Bezeichnung erstellen…

vi ifcfg-<meineNetzwerkInterfaceBezeichnung>.<meineVLANID>

(z.B. ifcfg-ens160.100)
…und folgenden Inhalt einfügen:

DEVICE=<meineNetzwerkInterfaceBezeichnung>.<meineVLANID> (z.B. DEVICE=ens160.100)
BOOTPROTO=none
ONBOOT=yes
IPADDR=<meineStatischeIPAdresse>
PREFIX=<MeinSubnetzPrefix>
NETWORK=<meineNetzwerkID>
GATEWAY=<meineDefaultGatewayIPAdresse>
VLAN=yes


Speichern und Editor verlassen.
Netzwerk-Service neu starten:

systemctl restart network


Tipp: Auf diese Art können auch mehrere VLAN-Interfaces auf einem einzigen Parent-Netzwerk-Interface generiert werden: Für jedes VLAN ein eigenes Child-Netzwerk-Interface anlegen und entsprechend konfigurieren.


Ende des Tutorials.


Quelle(n)
Red Hat: CONFIGURE 802.1Q VLAN TAGGING USING THE COMMAND LINE

vlantaggingcentos.txt · Zuletzt geändert: 2020/01/30