Übersetzungen dieser Seite:
de

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


vmwarevsphereraspipi

VMware vSphere: Bedienung via Raspberry Pi

VMware vSphere kann zu verschiedenen Zwecken mit einem Raspberry Pi bedient werden (hier geht's zu den Basics). Im Folgenden werden einige dieser Möglichkeiten vorgestellt.
Wichtig: Für PowerShell Core wird mindestens ein Raspberry Pi 2 vorausgesetzt!

PowerShell Core und PowerCLI

Installation

Als erstes via SSH mit dem User pi in den Raspberry Pi einloggen. Danach:

PowerShell Core & benötigte Tools installieren:

apt-get install libunwind8
cd /tmp

Info: Die folgenden Platzhalter <x> stehen für die aktuellste Release-Nummer, deren aktueller Entwicklungsstatus hier eingesehen werden kann.

wget https://github.com/PowerShell/PowerShell/releases/download/v<x>.<x>.<x>/powershell-<x>.<x>.<x>-linux-arm32.tar.gz
mkdir /<meinPfad>/powerShellCore
tar -xvf ./powershell-<x>.<x>.<x>-linux-arm32.tar.gz -C /<meinPfad>/powerShellCore

PowerShell Core starten…

/<meinPfad>/powerShellCore/pwsh

…und installierte PowerShell Core-Version überprüfen:

$PSVersionTable.PSVersion

Jetzt PowerCLI installieren:

Install-Module -Name VMware.PowerCLI -Scope CurrentUser

Installierte PowerCLI-Version überprüfen:

Get-PowerCLIVersion

Optional: Künftige Warnungen ausblenden:

Set-PowerCLIConfiguration -Scope User -ParticipateInCEIP $false

Optional: Künftige Zertifikatskontrolle ignorieren:

Set-PowerCLIConfiguration -InvalidCertificateAction Ignore

PowerShell Core verlassen:

exit

Optional: PowerShell Core global verfügbar machen:

/<meinPfad>/pwsh -c New-Item -ItemType SymbolicLink -Path "/usr/bin/pwsh" -Target "\$PSHOME/pwsh" -Force

PowerShell Core auf die neueste Version aktualisieren

apt-get upgrade powershell

Verbindung zu vSphere-Host herstellen

Via PowerCLI zu einem gewünschten Host (ESXi-Host oder vCenter-Appliance) verbinden:

Connect-VIserver -Server <meineZielHostIPadresse> -User <meinUser> -Password <meinUserPasswort>

Aktuelle ESXi-Konfiguration in ein File sichern

Via PowerCLI:

Get-VMHostFirmware -VMHost <meineZielIPadresse> -BackupConfiguration -DestinationPath /<meinPfad>/

Automatisierung via Skripte

Für Automatisierungszwecke können verknüpfte Skripte verwendet werden.
Folgendes Beispiel zeigt die Skript-Erstellung für das Einschalten von VMs auf einem vSphere-Host.

Via Bash-Kommandozeile ein Skript-Verzeichnis erstellen:

mkdir /<meinPfad>/<meinSkriptVerzeichnis>

Danach:

touch /<meinPfad>/<meinSkriptVerzeichnis>/<meinBashSkriptFile>.sh
touch /<meinPfad>/<meinSkriptVerzeichnis>/<meinPowerCLIskriptFile>.ps
vi /<meinPfad>/<meinSkriptVerzeichnis>/<meinBashSkriptFile>.sh

Folgenden Inhalt einfügen:

/<meinPowerShellCorePfad>/pwsh /<meinPfad>/<meinSkriptVerzeichnis>/<meinPowerCLIskriptFile>.ps

Speichern und Editor verlassen.

vi /<meinPfad>/<meinSkriptVerzeichnis>/<meinPowerCLIskriptFile>.sh

Folgenden Inhalt einfügen (die VM-Namen im folgenden Skript sind analog zu den VM-Namen auf dem ESXi-Host zu wählen) (das start-sleep-Kommando kann optional für zeitversetztes Einschalten verwendet werden, z.B. nach dem Starten eines Domain Controllers, welcher generell immer als Erstes verfügbar gemacht werden sollte, bevor andere Netzwerkkomponenten gestartet werden):

Connect-VIServer -Server <meineZielHostIPadresse> -User <meinUser> -Password <meinUserPasswort>
Start-VM <meineErsteVM>
start-sleep -s 30
Start-VM <meineZweiteVM>
Start-VM <meineDritteVM>
Start-VM <meineVierteVM>
Exit

Speichern und Editor verlassen.

chmod +x /<meinPfad>/<meinSkriptVerzeichnis>/<meinBashSkriptFile>.sh
chmod +x /<meinPfad>/<meinSkriptVerzeichnis>/<meinPowerCLIskriptFile>.ps

Achtung: Damit Skripte, welche Remote-SSH Anmeldungen beinhalten, ausgeführt werden können, muss die erste Verbindung manuell hergestellt werden, damit ein Zertifikatvertrauen zwischen Client und Server hergestellt ist und bleibt (Alternativ: Zertifikat vorab importieren.)!

PowerCLI auf die neueste Version aktualisieren

PowerShell Core starten,…

/<meinPfad>/powerShellCore/pwsh

…danach PowerCLI updaten:

Update-Module VMware.PowerCLI

Version PowerCLI überprüfen:

Get-PowerCLIVersion

PowerShell Core verlassen:

exit

PowerShell Core-History löschen

History löschen:

Remove-Item (Get-PSReadlineOption).HistorySavePath

Danach muss PowerShell Core verlassen werden, damit der Cache geleert wird:

exit



Ende des Tutorials.

Quellen
Installing VMware PowerCLI 10 on a Raspberry Pi
VMware PowerCLI Blog
Installing PowerShell Core on Linux

Weitere PowerCLI-Kommandos zur vSphere-Steuerung
PowerCLI Cmdlets

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
42 +0 = 
 
vmwarevsphereraspipi.txt · Zuletzt geändert: 2019/08/28 (Externe Bearbeitung)